Deutsche Standards EDITIONEN GmbH | Kunst im Unternehmen
730
page,page-id-730,page-child,parent-pageid-142,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Kunst im Unternehmen

Das Thema Kunst ist ein wichtiger Teil der Deutschen Standards. Weltweit sehr erfolgreich sind wir etwa mit Publikationen wie „Corporate Collections“ und „Global Corporate Collections“. Auch der Kunstverein Kirschenpflücker e. V. – gegründet von Geschäftsführer Olaf Salié und Redaktionsleiter Steffen Heemann – hat in unseren Verlagsräumen seine Heimat.

Global Corporate Collections

Mehr als 80 überragende Firmenkunstsammlungen aus 25 Ländern und 5 Kontinenten auf 530 Seiten – das ist die neue Publikation GLOBAL CORPORATE COLLECTIONS aus dem Hause Deutsche Standards. Am 17. Juni 2015 wurde das Buch auf der Art Basel gemeinsam mit den Partnern AXA ART, Art Finance (Gazprombank Group) und Sotheby’s in der AXA ART VIP-Lounge aus der Taufe gehoben.

Zu beziehen über den Buchhandel oder direkt online bei daab

Blick ins Buch „Global Corporate Collections“

Slider_GCCaktuell

Global Corporate Collections Book Launch

CORPORATE COLLECTIONS goes global: Mehr als 80 renommierte Firmenkunstsammlungen aus 25 Ländern und 5 Kontinenten auf 530 Seiten – das ist die neue Publikation GLOBAL CORPORATE COLLECTIONS aus dem Hause Deutsche Standards. Zur ART BASEL 2015 wurde das englischsprachige Buch gemeinsam mit den Partnern AXA ART, Art Finance (Gazprombank Group) und Sotheby’s in der AXA ART VIP-Lounge auf einer Premierenfeier aus der Taufe gehoben. Kuratoren der Sammlungen, Künstler und Medienvertreter konnten sich beim anschließenden Sotheby’s Lunch austauschen und die präsentierten Sammlungen im Buch bewundern.

Verleger Dr. Florian Langenscheidt sowie die Herausgeber Friedrich Conzen, Max Hollein und Olaf Salié hielten anlässlich der Buchpremiere eine Gesprächsrunde mit Künstlern und Kuratoren. Ein Auszug aus dem gemeinsamen Vorwort der Herausgeber gibt dabei die einheitliche Meinung der Gesprächsteilnehmer wider: „Corporate Collections sind mehr und mehr eine globale kulturelle Währung geworden, die dabei hilft, Unterschiede zu erkennen und zu überwinden und sich auf kulturelle Hintergründe, Anschauungen und Symbolsprachen zu beziehen. Sie dienen als Kommunikatoren, Übersetzer und als ausgleichende Elemente in einer multikulturellen und zunehmend globalisierten Sprache der darstellenden Künste.“

Bildergalerie

Corporate Collections

Die Deutschen Standards ermöglichten zusammen mit dem Daab Verlag unter dem Titel „Corporate Collections“ im Jahr 2012 erstmals einen Einblick in die Wunderkammern der deutschen Wirtschaft. In Kooperation mit dem Auktionshaus Sotheby’s, dem Transportunternehmen Hasenkamp und der Allianz Versicherung haben die Herausgeber Olaf Salié, Friedrich Conzen sowie der Arbeitskreis Corporate Collecting (ACC) des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. ein einzigartiges Kompendium mit 70 Unternehmens-Kunstsammlungen und Privatsammlungen mit Firmenbezug vorgelegt. Darunter finden sich etablierte und bekannte Sammlungen wie die der Deutschen Bank, der Munich Re, die Daimler Kunstsammlung und die Sammlung Ritter des gleichnamigen Schokoladenherstellers, aber auch jüngere Sammlungen, wie etwa die OSRAM Art Collection.

corporate_collections