Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Cloer

Der Waffelautomat

FIRMENNAME
Cloer Elektrogeräte GmbH

KLASSIKER
Cloer Waffelautomat

GRÜNDUNG
1898 in Arnsberg-Neheim

GRÜNDER
Caspar Cloer

MITARBEITENDE
45 weltweit

Für manche sind es süße Kindheitserinnerungen, für andere eine trendige Idee im anhaltenden Back-Hype. Tatsache ist, zu duftenden Waffeln, frisch aus dem Eisen, kann kaum jemand Nein sagen. Dabei stehen meist die Geräte der Firma Cloer, Marktführer in Deutschland, im Mittelpunkt. Denn in über 100 Jahren Entwicklungsgeschichte hat das Familienunternehmen aus dem Sauerland den Waffelautomaten immer weiter optimiert. Keine drei Minuten braucht das Waffeleisen, um aufgeheizt und einsatzbereit zu sein. Springt die Backampel am Gerät von Rot auf Grün, ist das knusprige Teil fertig und kann gleich serviert werden. So wird die Waffelproduktion zum Vergnügen für Groß und Klein.

Jeder kennt die herzförmigen Teigstücke; fünf bilden jeweils eine Waffel. Natürlich machen sich die Kinder einen Spaß, sie in Stücke zu zerreißen, ein Kleeblatt daraus zu bilden oder die Waffel mit Freun­den zu teilen. Dabei hatte die geprägte Form der Waffel ursprünglich praktische Gründe. Der Erfinder Caspar Cloer, Gründer einer Schmiede und Werkzeug­werkstatt im Jahr 1898, erzielte damit eine gleichmäßige Verteilung der Teigmasse für ein Backwerk, das an allen Seiten gleich dick ist. Inzwi­schen bestätigte die Stiftung Warentest, dass der Cloer Waffelautomat 1621 der Beste seiner Klasse ist.

Der vorausschauende Caspar Cloer nutzte das Aufkommen der Stromversorgung im 20. Jahrhundert, um die Haushalte mit neuartigen elektrischen Heiz- und Kochgeräten auszustatten. Zunächst wurden die wichtigsten Bedürfnisse bedient: elektrische Kochplatten, Heizlüfter und Bügeleisen. Und dann kam die bahnbrechende Idee: Entspricht ein Waffeleisen nicht zwei mit einem Scharnier verbundenen Bügeleisen? Die Verarbeitung des Leichtmetalls Aluminium war ein weiterer Schritt bei der Entwicklung handhabungsfreundlicher Küchengeräte. So brachte Cloer den ersten Waffelautomaten auf den Markt, der anzeigt, wann das Gebäck goldbraun und fertig zum Vernaschen ist.

Die Waffelprofis aus Arnsberg-Neheim kennen sich nach Abertausenden Backversuchen inzwischen aber auch mit dem leckersten Rezept aus. Sprudelndes Mineralwasser ist ein bekannter Tipp, der den Teig lockerer macht. Weinstein-Backpulver wird empfohlen – und zügiges Durcharbeiten. Dann aller­dings sollte der angerührte Teig mindestens 25 Minuten, jedoch nicht länger als eine Stunde ruhen, da er mit der Zeit dickflüssiger wird. Nüsse, Aromen, Hochprozentiges oder pikante Zutaten dürfen erst zum Schluss zugegeben werden. Was nur wenige wissen: Es reicht, den Cloer-Waffel­automaten einmal einzufetten; dann kann dank der Antihaft­beschichtung in einem Rutsch durchgebacken werden. Der Bräunungsgrad ist individuell einstellbar, denn auch das hatte Cloer von seinen Bügeleisen gelernt: Mit einem Thermostat lässt sich die Hitze kontrollieren. Also begann man im eigenen Werk mit der Fertigung von Thermostaten inklusive Steuerung.

Seit über 25 Jahren werden die Cloer-Produkte – Waffel­automaten, Toaster, Eierkocher, Filter­kaffee­maschinen, Wasser­kocher, Mixer sowie Elektro- oder Barbecue-Grills – in China gefertigt und durch ein Ingenieurs­team vom Hongkonger Cloer-Büro aus begleitet. Die Kooperation mit den chinesischen Partnern hat sich als so fruchtbar erwiesen, dass sie bereits in der zweiten Generation gepflegt wird. Denn fast alle sind mittel­ständische Familien­unternehmen wie Cloer, die auf Qualität und Kunden­zufriedenheit größten Wert legen. 10 Mitarbeiter zählt Cloer in Hongkong und 35 in Deutsch­land, die sich um den weltweiten Vertrieb nach Japan, Korea, Vietnam, Kanada, in die USA und viele europäische Länder kümmern.

Ein gutes Frühstück macht glücklich,das hat Cloer verstanden und bietet die ganze Palette moderner Küchenhelfer. Nicht nur die berühmten und mehrfach ausgezeichneten Waffelautomaten sind, ganz gemäß dem Firmenmotto, „mit Herz gemacht“. Das Unternehmen unterstützt auch Charity-Anlässe durch den Verleih von Waffelautomaten. Wer jedoch ein Cloer-Produkt sein Eigen nennen möchte, muss auf das Erkennungsmerkmal achten, den charakteristischen schwarzen Kunststoffbügel, der das Design zahlreicher Geräte auf den ersten Blick kennzeichnet.