Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Gelbe Seiten

Das Branchenverzeichnis

FIRMENNAME
DTM Deutsche Tele Medien GmbH und Gelbe Seiten Verlage

KLASSIKER
Gelbe Seiten

BEKANNTHEIT
94,3 % (GfK 2017)*

NUTZUNG
ca. 491 Mio. Nutzungen pro Jahr als Buch (GfK 2017)* ca. 389 Mio. Nutzungen pro Jahr im Web und als App (GfK 2017)*

ONLINE-VISITS
6,9 Mio. Visits pro Monat (IVW, Durchschnittswert pro Monat 2018, Stand Juni 2018)

APP-DOWNLOADS
rund 3,5 Mio. (Stand Juni 2018)

*GfK-Studie zur Bekanntheit und Nutzung von Verzeichnismedien, repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren, Oktober 2017

Das berühmte Branchen­verzeichnis ist ein Muster­beispiel dafür, wie man ein traditionell analoges Angebot in die digitale Welt führt. Damit ist nicht gemeint, gleiche Inhalte einfach online anzubieten – weit gefehlt. Es handelt sich um nichts weniger als eine digitale Transformation, die mit aktueller Technologie und einer Vielzahl nutzer­freundlicher Services neue Dimensionen eröffnet.

  Auch wenn man nach Beispielen dafür sucht, wie es einem gelingt, in einem traditionellen Umfeld eine Marke erfolgreich aufzubauen und dabei nicht nur Schutz für den Markennamen, sondern auch für die Markenfarbe erlangt, kommt man an Gelbe Seiten kaum vorbei. Sowohl die Wortmarke „Gelbe Seiten“ als auch die Farbe Gelb sind in Deutschland auf die Gelbe Seiten Zeichen-GbR eingetragen und ver­lei­hen ihren Produkten einen unverwechsel­baren Marken­auftritt.

Aber von Anfang an: Im Jahr 1998 macht das bekannte Branchen­verzeichnis den Schritt in die digitale Welt. Seit 2007 ist die Seite für mobile Endgeräte optimiert und bietet mit gelbeseiten.de auch eine Kartensuche. Und seit 2009 steht die erste App des Angebots zum Download bereit. Damit können die Nutzer heute auf 3,3 Millionen Einträge aus mehr als 5400 Branchen sowie auf vielfältige regionale Informationen und Services zugreifen – und das jederzeit und an jedem Ort.

Dass diese Angebote weithin bekannt sind, zeigen die Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die der Marke mit über 94 Prozent nahezu Vollbe­kanntheit attestiert.* Gelbe Seiten verzeichnete im Jahr 2017 medienübergreifend rund 880 Millionen Nutzungen. Hinter der Marke stehen die DTM Deutsche Tele Medien GmbH aus Frankfurt und die insgesamt 17 Gelbe Seiten Verlage, die als erfahrene Herausgeber­gemeinschaft für eine Verbreitung des Angebots auf allen Kanälen und eine stetige Weiter­ent­wicklung sorgen. Dazu zählen die Print­produkte in unterschied­lichsten Ausgaben. So gibt es rund 125 Ausgaben von Gelbe Seiten in Buchform, ergänzt durch rund 180 Ausgaben unter dem Namen Gelbe Seiten regional, jeweils für eine kleinere Region oder einzelne Stadtteile. Während die Print­medien nach wie vor einen hohen Stellenwert haben, erlangen die digitalen Angebote eine immer stärkere Bedeutung und werden ständig um neue Features und Funktionen ergänzt. So gibt es zusätzlich zur schnellen Branchen­suche auch eine Karten- oder Umkreissuche, aktuelle Öffnungs­zeiten, Firmen­videos oder Links zu Anbieter­websites. Neuerdings porträtiert Gelbe Seiten über die „Macher­ge­schich­ten“ in kurzen Videos die Erfolgs­storys von Unternehmen.

Seit 2018 sind auf den Unternehmens­seiten von Gelbe Seiten auch die Ergebnisse von Bewertungs- und Buchungs­portalen wie Yelp, Booking.com und vielen mehr integriert. So erhalten die Suchenden – dank Schwarm­intelligenz – direkt eine schnelle Entschei­dungshilfe. Außerdem können sie nun auch Gelbe Seiten per Voice-Service nutzen, beispielsweise die Kinosuche über den Alexa-Skill von Amazon oder den Sprach­assistenten des Branchen­verzeichnisses. Und auch inhaltlich präsentiert sich Gelbe Seiten als guter Ratgeber. Etwa mit journalistisch aufbereiteten Themenwelten wie Gesundheit & Leben, Recht & Finanzen oder Haus & Garten – stets verknüpft mit den passenden Branchenangeboten.

Der Marktplatz Gelbe Seiten dient natürlich nicht nur Suchenden, sondern hilft auch Anbietern, sich darzustellen. Schließlich ist das Geschäfts­modell der werbe­finanzierten Plattform darauf ausgelegt, dass Unternehmen und Dienstleister sich über einen kostenlosen Basis­eintrag hinaus auch detaillierter präsentieren können. Ob mit oder ohne Unterneh­mensvideo, alle Werbekunden erhalten etwas, was anonyme Suchmaschinen­riesen ganz bestimmt nicht leisten können: Nähe. Persönliche und kom­pe­tente Beratung vor Ort. Und eine Einbindung in ein Produkt, das Strahlkraft hat: Gelbe Seiten.