Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Lifta

Der Treppenlift

FIRMENNAME
Lifta GmbH

KLASSIKER
Der Treppenlift

GRÜNDUNG
1977 in Köln

GRÜNDER
Wolfgang Seick

MITARBEITENDE
über 400

Lifta ist in Deutschland zum Maßstab für Treppen­lifte geworden und steht heute für viele Menschen als Synonym für eine ganze Produkt­kategorie. Dabei lässt sich die wachsende Akzep­tanz an unserer immer älter werdenden Gesell­schaft leicht fest­machen. Mit zuneh­mendem Alter werden die täg­lichen Wege auf der eigenen Treppe immer beschwer­licher, und der Wunsch im eigenen Zuhause wohnen zu blei­ben ist groß. Für eine wachsende Zahl von Menschen ist daher ein Lifta die ideale Lösung, um sich in den eigenen vier Wänden weiterhin frei bewegen zu können. Wie aber wird man Markt­führer für ein Produkt, das sich vor allem an die Generation 50 plus richtet? Was ist das Geheimnis dieser seit über 40 Jahre anhaltenden Erfolgs­geschichte? Was macht einen Lifta zu einem Lifta? Welche Rolle nimmt der 24-Stunden-Kunden­service ein? Liegt es an der technischen Zuver­lässigkeit oder am ausgezeichneten Design – wie der im Jahr 2011 für die Modell­reihe Esprit verliehene Red Dot Design Award eindrucksvoll zeigt?

Dies ist ein Beweis dafür, dass die Marke Lifta auch bei Optik und Aus­stat­tung neue Wege geht. Neben dem Design ist aber vor allem die Sicherheit der wichtigste Aspekt. Nicht umsonst zeichnet der TÜV SÜD regel­mäßig die über­prüften Treppen­lift­modelle mit dem GS-Siegel „Geprüfte Sicherheit“ aus. Der Zuspruch, den die Marke erhält, wird auch durch die Inno­vations­kraft im Kunden­service unter­stützt. So startete 2018 zum Beispiel mit der Live-Beratung ein moderner Online-Service, mit dem sich In­te­re­ssierte live per Video über die Vorteile und Funktionen eines Liftas informieren können. Diese gelebte Kunden­nähe wird von einer stetig wachsenden Zahl von Lifta-Nutzern honoriert und führt immer wieder zu Bestnoten, wenn es um die Bewertung der umfangreichen Service-Leistungen geht. Alle zwei Jahre führt Lifta frei­willig im Rahmen der Zerti­fizierung seiner Service-Qualität durch die TÜV Süd Management Service GmbH eine Kun­den­zu­frie­den­heits­befragung durch, die das Unter­nehmen zuletzt im Jahr 2017 mit der Bestnote „sehr gut“ für Beratungs- und Service­qualität auszeichnete. Somit sind es viele Faktoren, die aus einer guten Idee eine einmalige Erfolgs­geschichte machen.

Dafür wurde schon 1977 der Grundstein gelegt, als das etablierte Aufzugs­unternehmen L. Hopmann das Schwester­unternehmen Lifta gründete und damit die lange Familien­tradition des Aufzug­baus um einen entschei­denden Bereich erwei­terte. Mit viel Pionier­geist, Innovations­kraft und einem starken Fokus auf Service und Kunden­bindung wurde daraus schnell eine vielbeachtete und geachtete Marke. Als Markt­führer in Deutsch­land unterhält Lifta heute das dichteste Service-Netz mit kompetenten, fest ange­stel­lten Lift­beratern und Technikern im gesamten Bundes­gebiet. Über 130.000 Anlagen in Deutsch­land und Österreich hat das Kölner Familien­unternehmen bis zum heutigen Tag aufgestellt und macht damit Lifta zur meist­verkauften Treppen­lift-Marke im deutsch­sprachigen Raum. Dadurch wurde vielen Menschen das gegeben, was das Leben noch lebens­werter macht: das Gefühl, sich komfortabel, sicher und ohne fremde Hilfe in den eigenen vier Wänden bewegen zu können. 

Das Ziel von Lifta ist daher klar umrissen: Menschen, die in ihrer Beweg­lichkeit und ihren Mög­lich­kei­ten eingeschränkt sind, zu mehr Mobilität im Alltag zu verhelfen. Dafür findet Lifta die optimalen Lö­sun­gen für praktisch jede Treppe. Hier können Kunden aus dem größten Modell­sortiment Deutsch­lands wählen. Ob enge oder steile Treppen, gerade oder mit Kurven, ob im Innen- oder Außen­bereich: Jeder Lifta wird dem Verlauf, der Länge und der Beschaf­fenheit der Treppe angepasst. Der Lifta kann sowohl an der Außen als auch an der Innen­seite der Treppe angebracht werden, die Sitz­flächen, Arm­leh­nen und das Fußbrett sind klappbar und bieten somit weiterhin genügend Platz auf der Treppe. Auch bei den Schienen- oder Polster­farben finden die Kunden ihren Geschmack wieder. Diese vielen Indi­vi­du­ali­sierungs­mög­lichkeiten haben mit dafür gesorgt, dass ein Lifta zunehmend den Status eines ganz normalen Möbel­stücks erhält. Damit einher­gehend trägt jeder Lifta ein Stück weit zur Lebens­qua­li­tät bei und ermöglicht seinen Nutzern ein selbst­bestimmtes und sicheres Leben im eigenen Zu­hause. Dieser Beitrag zum täglichen Leben der Menschen macht das Unter­nehmen wiederum stolz und verpflichtet es, die Marke Lifta behutsam weiterzuentwickeln.