Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Metzler

Die Privatbank

FIRMENNAME
B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA

KLASSIKER
Bankhaus Metzler (seit 1674)

GRÜNDUNG
1674 in Frankfurt am Main

GRÜNDER
Benjamin Metzler

MITARBEITENDE
850 weltweit

STAMMSITZ
Frankfurt am Main

Ein Bankhaus, das sich über 345 Jahre und 11 Generationen hinweg als unab­hängi­ges Familien­unter­nehmen erfolg­reich am Markt behauptet hat, gibt es in Deutschland nur einmal. Eine lang­fristig ausge­richtete Strategie hat es dem ältesten noch im Besitz der Gründer­familie befind­lichen Finanz­dienst­leister Deutsch­lands ermöglicht, eine solche Erfolgs­geschichte zu schreiben.

Bereits die Firmierung „B. Metzler seel. Sohn & Co.“ steht für die Konti­nuität des Bank­hauses. „B. Metzler“ war der Name des Pastoren­sohns Benjamin Metzler aus dem sächsischen Vogtland, der 1674 in Frankfurt am Main eine Tuch­handlung gründete, die als Vorläufer der Privat­bank gelten darf: Spezialisiert auf den Fernhandel, wurden von Anfang an Geldwechsel und Wechsel­kredit­geschäfte getätigt. Der Zusatz „seel.“ für „seelig“ (= verstorben; selig) wurde 1686 nach dem frühen Tod des Firmen­gründers in ehrendem Gedenken hinzugefügt. Mit Eintritt seiner beiden Söhne und der Aufnahme weiterer kapital­gebender Gesell­schafter kam der Appendix „Sohn & Co.“ dazu. Christina Barbara Metzler, die von 1757 bis 1771 die Firmen­leitung innehatte, forcierte die Bank­geschäfte, sodass die Firma ab 1760 den Zusatz „Banquiers“ führte. Der von ihr ausge­bildete Neffe Friedrich Metzler baute das Unter­nehmen endgültig zu einem bedeutenden Bankhaus aus.

Der Wille zur Unab­hängig­keit zieht sich wie ein roter Faden durch Metzlers Firmen­geschichte. Der Weg zur modernen Privat­bank war von unter­nehmer­ischer Weit­sicht und einer Philo­sophie geprägt, die sich am besten mit „Bewahrung durch Veränderung“ zusammen­fassen lässt. Metzler hat es einerseits stets verstanden, neue Markt­chancen früh­zeitig zu erkennen und zu nutzen – so engagierte man sich bereits in nicht­bilanz­wirksamen Finanz­geschäften, als der Begriff „Investment­banking“ in Deutschland noch unbekannt war. Auf der anderen Seite verzichtete Metzler bereits gegen Ende des 19. Jahr­hunderts bewusst auf einen kräfte­zehrenden Wett­bewerb mit den neu gegründeten Aktien­banken. Bis heute stellt Metzler diese Unab­hängigkeit ganz in den Dienst seiner insti­tutionellen wie privaten Kunden und bietet ihnen eine individuelle Betreuung sowie maßge­schnei­derte Finanz­dienst­leistungen in den Geschäfts­feldern Asset Management, Capital Markets, Corporate Finance und Private Banking mit rund 850 Mitar­beitenden aus 18 Nationen in 12 Geschäfts­stellen weltweit.

Langfristiges Denken ist für das Bankhaus zentrale Maßgabe, und dazu gehört auch die Konzen­tration auf Kern­kompetenzen. Ein wichtiger Bau­stein seit vielen Jahren ist das Pension Management, das mittler­weile zu den größten Anbietern hierzulande gehört und strategisch einen immer höheren Stellen­wert im Bankhaus genießt – umso mehr, als die Optionen in der betrieb­lichen Alters­versorgung durch das Anfang 2018 in Deutschland in Kraft getretene Betriebs­renten­stärkungs­gesetz nochmals erweitert worden sind. Deshalb bündelte Metzler im April 2018 seine gesamten Tätig­keiten in der betrieb­lichen Alters­versorgung unter dem Dach der Metzler Pension Management GmbH.

Allen Generationen der Metzlers lag und liegt bürger­schaftliches Engagement für das Gemeinwohl am Herzen. 1998 wurde die Albert und Barbara von Metzler-Stiftung eingerichtet, die vor allem Projekte mit Kindern und Jugend­lichen fördert. Darüber hinaus sind Familie und Mitarbeitende in zahlreichen Ehrenämtern tätig, unter anderem für kulturelle und soziale Initiativen.

Friedrich von Metzler, seit 1969 in der Bank, bleibt auch in Zukunft als persönlich haftender Gesell­schafter eine Konstante in den Beziehungen zu den Kunden und zur Gesell­schaft. Für sein Lebens­werk wurde er 74-Jährige im Jahr 2017 mit dem Deutschen Gründer­preis ausgezeichnet. Die Kinder Franz und Elena arbeiten nach Stationen in internationalen Konzernen mittlerweile ebenfalls im Bankhaus. Auch ergänzten und verjüngten erfahrene Mitarbeitende aus dem eigenen Haus und ein internationaler Experte 2018 den Partnerkreis mit seinen jetzt sieben Mitgliedern. Damit ist die Basis gelegt, um der langen Geschichte von Metzler weitere Erfolgskapitel hinzufügen zu können.