Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Milizid

Der Sanitärreiniger

FIRMENNAME
DR.SCHNELL GmbH & Co. KGaA

KLASSIKER
Milizid – Der Sanitärreiniger (seit 1978)

GRÜNDUNG
im 17. Jahrhundert

ERFINDER
Dr. Wolfgang Schnell

HAUPTFERTIGUNGSSTÄTTE
München

Jede funkelnde Wasch­becken­armatur, jede weiß-blinkende Badewanne oder frisch gereinigte Toilette hat einen natürlichen Feind. Sein wissen­schaftlicher Name: Calcium­carbonat oder landläufig Kalk. Als natürlicher Bestand­teil unseres Trink­wassers setzt er sich dauerhaft fest, bildet Klumpen und greift schließlich die Oberflächen an. Zudem ist er eine Brutstätte für Keime und Bakterien. Kein Wunder, dass Hausfrauen und -männer ebenso wie professionelles Reinigungs­personal diesem Stören­fried schon immer mit Verve zu Leibe rücken wollten. 

Doch lange fehlte es am geeigneten Arsenal für diesen Kampf. So enthielten die herkömmlichen Sanitär­reiniger der frühen 1970er-Jahre eine Vielzahl aggressiver Substanzen, etwa Salz-, Phosphor- oder Schwefelsäure, gemäß der Devise, dass nur Säure gegen Kalk helfe. Die unschöne Folge waren abblät­ternder Chrom und Grünspan auf den Armaturen und häufig dauerhaft zerstörte Ober­flächen, aber viel schlimmer noch: verätzte Hände und Arme, giftige Dämpfe und oftmals zerstörte Kleidung. Der Preis für diesen Sieg gegen den Kalk war viel zu hoch – das fand auch der junge Chemiker Dr. Wolfgang Schnell, der von einem Münchener Gebäude­reinigungs­unter­nehmen auf das Problem ange­sprochen wurde. Nachdem der 31-Jährige bereits einen umwelt­verträg­lichen Öl-Fettreiniger für die Deutsche Bahn entwickelt hatte, nahm er auch diese neue Herausforderung an. 

Für mehrere Monate begleitete Wolfgang Schnell die Reini­gungs­kräfte im Münchener Olympia­bad und erfuhr selbst, wie zerstö­rerisch die bis­herigen Reiniger wirkten. Danach verbrachte er drei Jahre mit Tests, Entwick­lungen, Analysen und Feld­versuchen sowie neuen Tests, bis er am Ende eine Lösung hatte. Es war ein material­schonender, hoch­wirksamer Sanitär­reiniger. Schnell brachte er sein Produkt unter dem Namen Milizid im Jahr 1978 auf den Markt. 

Dann war Überzeugungs­arbeit gefragt, denn obwohl sich der Reiniger durch Mund-zu-Mund-Pro­pa­ganda weiter­verbrei­tete, waren gerade die Branchen­profis skeptisch. Fünf Jahre lang tourte Wolfgang Schnell durch Deutsch­land, schulte Gebäude­reiniger und hielt Vorträge, oft während er dabei einen Finger in ein Glas mit Milizid getaucht hielt. Das überzeugte, und der Marktanteil wuchs. 

Auch gegen die zu dieser Zeit aufkommenden Essig­reiniger setzte sich Milizid aufgrund seiner hohen Wirksamkeit gegen Kalk durch. Zwar waren diese weniger aggressiv als ihre Vorläufer, verbreiteten aber dafür ihren typischen unan­genehmen Geruch. Wolfgang Schnells Produkt hingegen erwies sich als der erste wirksame Sanitär­reiniger mit einem frischen Duft – der bis heute von den haus­eigenen Parfüm-Entwick­lern verfeinert und diversi­fiziert wird. So ist Milizid in viel­fältigen Duft- und Einsatz­varianten erhältlich.

Das schonende und gleichzeitig wirksame Milizid gilt derzeit als State of the Art, und sein Name wird von vielen Gebäude­reinigungs­profis als Synonym für Sanitär­reiniger verwendet. Außerdem hat er unter allen professionellen Sanitärreinigern das höchste Mengen­volumen am Markt. Und das Port­folio des Unter­nehmens DR.SCHNELL ist beträcht­lich gewachsen. Wachs­freie Boden­reiniger für Kranken­häuser, chlor- und phosphat­freie Reiniger für Geschirr­spül­maschinen, Hoch­glanz­beschich­tungen für Böden, Des­infek­tions­mittel und seit 2011 auch Haut­schutz- und Pflege­produkte gehören zum Pro­dukt­spektrum. 

Am Hauptsitz in München beschäftigt das Unternehmen rund 300 Mit­arbei­terinnen und Mitarbeiter, die für den europa­weiten Vertrieb der Produkte sorgen. Im Jahr 2017 setzten sie gemeinsam rund 60 Millionen Euro um.

So ist Milizid inzwischen inter­national erfolg­reich, doch eines ist noch genauso wie zu seiner Anfangs­zeit: DR.SCHNELL legt weiterhin höchste Bedeutung auf die Weiter­bildung seiner Anwender. Im eigenen Schulungs­institut ALEGRIA werden an den zwei Stand­orten München und Hamburg jährlich über 3500 Teil­nehmende in profes­sioneller Hygiene und Reinigung geschult – von Gebäude- und Groß­küchen­reinigung bis zur Textil­hygiene. Damit ist gewähr­leistet, dass dank Milizid und passendem Rei­nigungs-Know-how auch in Zukunft der Kampf gegen das Calcium­carbonat zugunsten von strah­lenden Armaturen und frischer Keramik entschieden wird. Ob im Haushalt, der Gastronomie oder im Gesund­heitswesen:  DR.SCHNELL ist der profes­sionelle Partner bei der Sanitärreinigung.