Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Neher

Der Insektenschutz

FIRMENNAME
Neher Systeme GmbH & Co. KG

KLASSIKER
Schiebeanlage für Türen (seit 1984)

GRÜNDUNG
1973 in Frittlingen

GRÜNDER
Arnold und Magda Neher

ERFINDER
Norbert Neher

VERTRIEB
weltweit

Tierliebe genießt in Deutschland einen hohen Stellen­wert, bei den wenigsten Menschen erstreckt sie sich allerdings auf die Klasse der Insekten. Literarisch macht sich das darin bemerkbar, dass es außer der Biene Maja keine Insek­tenart bis ins Kinder­zimmer geschafft hat. Ansonsten ist die Beziehung des Menschen zum Insekt angst­geprägt, denken wir etwa an Kafkas Roman „Die Verwandlung“. Außerhalb unserer gemäßigten Klimazone stellen manche Arten eine Bedrohung nicht nur für die nach­mit­tägliche Kaffee­tafel, sondern auch für das Leben dar: Die Malaria wird von einer Stech­mücke übertragen.

Mückenstiche sind in unseren Breiten­graden eher lästig als gefährlich. Dennoch ist das Bedürfnis groß, alles, was da kreucht und fleucht, aus den heimischen vier Wänden heraus­zuhalten. In der pazifistisch gestimmten Grund­stimmung der 1980er-Jahre war das die Geburts­stunde einer Marke, die für effektiven und gewaltlosen Insekten­schutz jenseits von Fliegen­klatsche und chemischer Keule steht. Die Marke Neher Insekten­schutz entwickelte sich seit 1973 mit der Gründung eines Fenster­bau-Unter­nehmens am Rand der Schwäbischen Alb. Bereits 1980 präsentierte Arnold Neher ein erstes Insekten­schutz­system aus Rahmen für Fenster und Drehtüren und bediente damit den regionalen Markt.

Im Laufe der Jahre spezia­lisierte sich der Familien­betrieb immer mehr auf diesen Produkt­zweig und baute den Vertrieb der Insekten­schutz­systeme deutsch­landweit aus. Man fand regionale Partner, die das Neher Insekten­schutz­system in Lizenz produzieren und an regionale Hand­werker vertreiben. Neher stellt seinen Pro­duk­tions­partnern neben den Halbzeugen für die Produktion, wie zum Beispiel Profile und Beschlag­teile, auch die notwendigen Maschinen und die Software für die Produk­tions­steuerung zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten Nehers Kunden auch zahlreiche Werbe­mittel und Verkaufs­hilfen, die einer Qualitäts­marke entsprechen. Mit dieser Markt- und Markenstrategie wurde das Neher Insekten­schutz­system die Nummer eins in Deutschland für maßge­fertigte Insekten­schutzgitter. Seit 1989 widmet sich der Sohn der Unternehmens­gründer und heutige geschäfts­führende Gesellschafter Norbert Neher kontinuierlich dem Aufbau der Marke. Ob im Internet oder in Broschüren: Neher präsentiert sich zeitgemäß und frisch. Das grüne Logo in Verbindung mit der blauen Schmuckfarbe unterstreicht den umwelt­freundlichen Ansatz, für den die Marke steht.

Solidität, Nutzen, Langlebigkeit, Sicherheit und Authentizität werden mit der Marke verbunden, weil auch im Wachs­tum die positiven hand­werk­lichen Tradi­tionen bewahrt wurden. Wichtige Eck­pfeiler des Erfolgs liegen aber in der Produkt­idee selbst: Neher bietet indivi­duelle Lösun­gen statt Massen­ware und wartet stets mit innovativen Ideen auf. Neher Insekten­schutz lässt sich in alle Arten von Fenstern und Türen integrieren, vom Schiebe­element zur Terrasse bis zum Fenster in der Dach­schräge. Sogar elek­trisch betriebene Varianten wie Rollos oder Pollen­schutz-Lösungen sind möglich. Eine besonders stabile Version gibt es für Katzen­besitzer, inklusive Katzenklappe. 

Wir sehen: Der beliebte Ausdruck Fliegen­gitter wird den High­tech-Pro­dukten nicht mehr gerecht. Das liegt nicht zuletzt an Transpatec. Das spezielle Insekten­schutz­gewebe ist fast unsichtbar und be­ein­träch­tigt den Luftaustausch am offenen Fenster oder an der Tür nicht. Darüber hinaus ist es sehr reißfest und witterungs­beständig – und das bei einem Durchmesser des Garns von nur 0,13 Millimetern. Das superfeine, patentierte Gewebe entsteht mittels einer innovativen Webtechnik. Auch für die Verar­beitung und den Einbau von Transpatec hat Neher neue Verfahren entwickelt und dafür bereits das europäische Patent enthalten. Und weil modern in diesem Falle auch schön ist, gab es gleich mehrere Aus­zeichnungen: 2011 den renommierten Red Dot Design Award, 2012 folgten der iF Design Award sowie die Inno­vations­preise der Messe R&T sowie des Landes Baden-Württemberg. Überzeugt sind auch die Kunden, denn heute wird ein Großteil aller Neher-Insekten­schutz­gitter mit Transpatec ausgestattet. So bleiben dank Neher Flug- und Krabbeltiere weltweit außen vor.