Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

STI Group

Die Verpackung

FIRMENNAME
STI Group

KLASSIKER
STI Group (als Marke seit 1998)

GRÜNDUNG
1879 in Offenbach

GRÜNDER
Gustav Emil Stabernack

MITARBEITENDE
über 2000 (weltweit)

VERTRIEB
Europa, Australien, Asien, Amerika

Berührungspunkte – im wahrsten Sinne des Wortes – mit der STI Group hatten Sie in den vergangenen Tagen gewiss, auch wenn Sie die Marke vielleicht nicht kennen. Denn die ein oder andere Produktverpackung, die Sie in die Hand genommen haben, stammt bestimmt von den Verpackungs- und Verkaufsdisplay-Spezialisten. 

Verpackungen gehören zu unserem Alltag und setzen Marken in Szene. Sie schützen die Markenprodukte in ihrem Inneren und sorgen gleichzeitig für eine effiziente Logistik. In der Kommunikation mit dem Verbraucher sind sie der wichtigste Touchpoint. Und nicht nur im Regal, sondern auch frei platziert im Handel ziehen außergewöhnlich inszenierte Produkte die Blicke magisch an und animieren zum Zugreifen. 

Die Situation kommt Ihnen sicher bekannt vor: Sie stehen im Supermarkt in der Warteschlange an der Kasse, und es geht einfach nicht voran. Sie fügen sich in Ihr Schicksal, lassen den Blick schweifen – und plötzlich wird Ihre Aufmerksamkeit von einem hübschen Verkaufsdisplay einer bekannten Schokoladenmarke gefesselt. Das sieht ansprechend aus, denken Sie, und als Sie endlich Ihre Waren auf das Band legen, landen dort auch attraktiv verpackte Pralinen aus jenem besagten Display. Dieses Beispiel zeigt vor allem eines: Es reicht nicht aus, gute Produkte herzustellen. Man muss sie auch so präsentieren, dass sie vom Verbraucher wahrgenommen – und letztlich gekauft werden. 

Niemand weiß das besser als die Verpackungs- und Display-Experten der STI Group. Das Unternehmen gehört zu Europas führenden Anbietern für intelligente, aufmerksamkeitsstarke Verpackungen und verkaufsfördernde Displays. Mehr als 80 Designer und Produktentwickler arbeiten mit Leidenschaft daran, Marken im Handel noch erfolgreicher zu machen. 

Als Partner der Marken schafft die STI Group einen nachhaltigen Mehrwert für ihre Kunden. So ist es nicht verwunderlich, dass 15 der 20 international beliebtesten Marken zu den Kunden der Unternehmensgruppe gehören, die im Jahr 2017 mit rund 2000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 300 Mio. Euro erwirtschaftete. 

Die STI Group ist ein Familienunternehmen und seit vier Generationen im Besitz der Familie Stabernack. Als Vorsitzende des Beirats vertritt Dr. Kristina Stabernack die Familieninteressen und setzt im Tagesgeschäft auf die Expertise eines professionellen Managements. Die Anfänge der Unternehmensgruppe gehen zurück auf eine Buchbinderei, die Gustav Emil Stabernack 1879 in Offenbach gründete. Kreative Verpackungslösungen wurden schon früh zur Kernkompetenz des Betriebs. So entwickelte man Normen für Spezialkartons, Runddosen für Käse, oder Filmköcher für den Transport empfindlichen Zelluloids und war eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das Faltkartons in Serie herstellte. Nach der Zerstörung der Produktionsstätte in Offenbach während des Zweiten Weltkriegs fand die heutige STI Group im hessischen Lauterbach eine neue Heimat.

In den 1950er-Jahren revolutionierte die STI Group-Erfindung des Chrowell die Verpackungswelt: mit einer Wellpappe, die mit einer feinen Außenhaut aus offsetbedrucktem Karton überzogen ist. So wurde diese stoßfest und konnte gleichzeitig in erstklassiger Qualität bedruckt werden. Das vormals reine Transportmittel, die Schachtel, wird in dieser Zeit zum Marken- und Werbeträger und fördert von nun an aktiv den Abverkauf. Ein wichtiger Schritt, denn der Einzelhandel setzte zunehmend auf Selbstbedienung. Damit dieses Konzept funktionierte, musste die Verpackung eine Geschichte erzählen. Displays übernahmen die Rolle des sogenannten stummen Verkäufers. 

Die STI Group brachte die Idee der Verkaufsdisplays aus Wellpappe Ende der 1950er-Jahre aus den USA nach Europa und war damit der europäische Pionier für Point of Sale-Aktivitäten. Seit die STI Group mit ihren ersten Verkaufsdisplays die Ära der Selbstbedienung maßgeblich mitgestaltete, hat sich das Kaufverhalten der Verbraucher vielfach gewandelt. Heute verkaufen Verpackungen und Displays nicht nur Produkte: Die Verbindung mit digitalen Informationen macht sie zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Marke und Verwender. Die vormals stummen Verkäufer im Handel sind jetzt zentrale Medien mit Erlebnis-Charakter und unverzichtbarer Teil einer ganzheitlichen Customer Journey.