Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Union Investment

Die Fondsgesellschaft

FIRMENNAME
Union Investment

KLASSIKER
UniFonds (seit 1956)

GRÜNDUNG
1956 in Frankfurt am Main

ASSETS UNDER MANAGEMENT
330 Mrd. Euro

BEKANNTHEIT
55 %

MITARBEITER
3000

Wir schreiben das Jahr 1956. Zur Zeit des Wirtschaftswunders halten Nierentische und Fernseher Einzug in die privaten Haushalte. Dafür arbeiten die Deutschen hart: 48 Stunden pro Woche, Samstag inklusive. Deshalb wird das schwer verdiente Geld nicht leichtfertig ausgegeben, sondern erst einmal gespart.

Dies brachte die Bankiers Robert E. Hentsch, Friedrich Hengst und Heinrich Becker, Vorstandsmitglied der ältesten deutschen genossenschaftlichen Zentralkasse, auf eine Idee: Die Menschen in Deutschland sollten am Aufschwung teilhaben – und das mit überschaubaren Sparbeiträgen. Getreu der genossenschaftlichen Idee: Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele. Gesagt, getan. Und so gründeten 16 Banken am 26. Januar 1956 die Union-Investment-Gesellschaft mbH – das genossenschaftliche Fondssparen war geboren. Doch für die damals sehr ungewöhnliche Anlageidee mussten die Gründungsväter erst einmal werben, obwohl jeder Einzelne von ihnen für Erfahrung, Kompetenz und Zuverlässigkeit stand. Bereits im Namen signalisierte man mit dem Begriff „Union“, dass es sich um einen Verbund erfahrener Experten handelte. Der zweite Namensbestandteil „Investment“ verankerte darüber hinaus die Anlageexpertise und Professionalität im Markennamen. Gestützt wurden diese Aussagen durch das Markenzeichen von Union Investment, das in seiner ersten Form aus einem U und einer Weltkugel bestand – wobei das U den großen Topf symbolisieren sollte, in den die Kleinsparer einzahlen konnten. Und die ungewöhnliche Idee, Fondsanteile mit nur 50 DM auszugeben (statt wie damals üblich 100 DM), kam so gut bei der Bevölkerung an, dass bereits am Ende des Gründungsjahres 10,5 Millionen DM in zwei Fonds angelegt waren. Die Idee der Gründungsväter hatte also überzeugt und der Grundstein für die Erfolgsgeschichte von Union Investment war gelegt. Nur 13 Jahre später überstieg das verwaltete Fondsvermögen bereits 1 Milliarde DM, im Jahr 1988 sogar 10 Milliarden DM.

Anfang der neunziger Jahre betreut Union Investment über eine Million Investmentdepots. Heute gehört Union Investment mit rund 330 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen zu den größten deutschen Fondsgesellschaften und bietet Anlagelösungen für private und institutionelle Kunden. Das Leistungsspektrum reicht von Renten-, Wertpapier- und Immobilienfonds über Vermögensverwaltung bis hin zu betrieblicher oder privater Vorsorge sowie branchen- und firmenspezifischen Angeboten. Eines hat sich aber nicht verändert: Der Erfolg des Unternehmens wird nach wie vor von den Werten der Gründungsväter getragen, die fest in der Marke verankert sind. Die vorausschauende Marke Union Investment verbindet Professionalität, Partnerschaftlichkeit und Solidität für ein Ziel: das Vermögen der Anleger zu vermehren und so ihr Vertrauen zu verdienen. Durch die enge Zusammenarbeit innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe kennen die rund 3000 Mitarbeiter von Union Investment die Wünsche der Anleger und entwickeln bedarfsgerechte Lösungen mit langfristigem Mehrwert – von der privaten Altersvorsorge über professionelles Vermögensmanagement bis hin zu Risikomanagementkonzepten für institutionelle Investoren.

Diese konsequente Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen geht für Union Investment aber noch weiter. Denn Vertrauen heißt auch, verständlich mit seinem Partner zu kommunizieren und sich auf das Wesentliche zu beschränken. So gibt z.B. die eigens entwickelte Risikofarbsystematik dem Anleger Auskunft über die Chancen-Risiken-Relation eines Fonds. Und seine Werte setzt Union Investment so gut um, dass dem Unternehmen mittlerweile nicht nur über 4,3 Millionen Kunden vertrauen, sondern die Fondsgesellschaft u. a. auch marktführend in der privaten Altersvorsorge ist.

Für Union Investment ist deshalb die Verbindung seiner Markenwerte Professionalität, Partnerschaftlichkeit und Solidität mehr als ein Versprechen. Es ist die Verpflichtung, dem Vertrauen der Anleger auf stets vorausschauende Weise gerecht zu werden – gestern, heute und in Zukunft.